Kostenloser Versand ab 75,- €
Vor 21:00 bestellt, heute versendet
90 Tage Rückgaberecht *

Profitiere jetzt von 20% Rabatt auf alles von Bucas in unserem Bucas Sale! >

Profitiere jetzt von 20% Rabatt auf alles von Bucas in unserem Bucas Sale! >

Erste Hilfe bei tropischer Hitze!

original[1].jpg

Der Sommer ist da und die Temperaturen können tropische Werte erreichen. Obwohl Pferde schwitzen können, sind sie heiß und können sogar Hitzestress bekommen. Wussten Sie das? Im Folgenden finden Sie einige Tipps, die Ihnen und Ihrem Pferd helfen, die heißen Tage zu überstehen.

Tipp 1: Das Besprühen Ihres Pferdes mit Wasser ist die beste Methode, um es abzukühlen. Sie können die Wärme über ihre Haut ableiten. Achten Sie also genau darauf, ob die Hitze endlich aus dem Körper heraus ist, indem Sie kurz mit der Hand am Körper Ihres Pferdes fühlen, ob die Haut kühl bleibt. Sobald der Körper nicht mehr sehr warm wird, wissen Sie, dass Ihr Pferd ausreichend abgekühlt ist.

Tipp 2: Verwenden Sie nach dem Abspülen kein Schweißmesser. Das Wasser dringt dann weiter in den Körper des Pferdes ein.

Tipp 3: Es gibt Produkte, die Sie verwenden können, um das Pferd etwas schneller auf eine gute Temperatur zu bringen. Diese sorgen durch kühlende Inhaltsstoffe für eine extra kühle Schicht um den Körper Ihres Pferdes.

Tipp 4: Passen Sie Ihr Training an, laufen Sie zwischendurch genug Schritte, um die Herzfrequenz ruhig zu halten. Trainieren Sie nie zur heißesten Tageszeit, d. h. zwischen 13 und 16 Uhr. Sie können nach dem Training verschiedene Kühlprodukte verwenden. Sie tragen zur Erholung der Muskeln bei.

Tipp 5: Füllen Sie die verlorenen Salze mit Elektrolyten auf. Wenn Pferde stark schwitzen, verlieren sie eine Menge wichtiger Salze. Diese können Sie leicht mit Elektrolyten wieder auffüllen. Extra-Tipp: Bieten Sie die Elektrolyte in einem Eimer mit Wasser an, so bekommt das Pferd sofort etwas zusätzliches Wasser.

Tipp 6: Stellen Sie einen Ventilator bereit, damit Ihr Pferd weniger schwitzt. Stellen Sie den Ventilator z. B. vor den Stall, damit auch dort eine angenehme Brise weht.

Tipp 7: Versuchen Sie, schattige Plätze zu schaffen oder das Pferd während der heißesten Zeit des Tages im Stall unterzubringen. Morgens und abends ist es immer kühler als um die Mittagszeit. Achten Sie darauf, dass Ihr Pferd gegen Mittag nicht in der Sonne steht. Dies hilft, Sonnenbrand und Hitzestress zu vermeiden. Haben Sie keinen Stall? Sorgen Sie für Versteckmöglichkeiten auf der Weide oder auf dem Paddock durch Bäume oder einen Sonnenschutz.