Kostenloser Versand ab 75,- €
Vor 21:00 bestellt, heute versendet
90 Tage Rückgaberecht *

Profitiere jetzt von 20% Rabatt auf alles von Bucas in unserem Bucas Sale! >

Profitiere jetzt von 20% Rabatt auf alles von Bucas in unserem Bucas Sale! >

Blog: Alles über Weidezäune!

merkenshopbanner_blogs_allesover-afrastering.jpg

Die Weidesaison hat wieder begonnen! Das bedeutet, dass es wichtig ist, dass Sie Ihre Weide mit einer guten und sicheren Umzäunung ausstatten. Sind Sie neugierig, wie man das macht? Dann lesen Sie weiter!

Möchten Sie einen temporären oder permanenten Zaun?

Zunächst einmal ist es wichtig zu entscheiden, ob Sie eine temporäre oder eine permanente Umzäunung wünschen. Wenn Sie Ihr Pferd vorübergehend auf einem Stück Land grasen lassen wollen, ist es besser, einen transportablen Zaun zu wählen. Verwenden Sie dazu am besten Kunststoff-, Glasfaser- oder Metallpfosten. Wenn Sie sich für einen dauerhaften Zaun entscheiden, verwenden Sie am besten Holzpfosten.

Wie wählt man das richtige Weidezaungerät?

Es gibt vier Arten von Energieversorgungsgeräten: eine 230-Volt-Stromversorgung, 12-Volt-Stromversorgung, 9-Volt-Stromversorgung und eine Solarstromversorgung. Welches Gerät Sie für Ihre Weide wählen können, hängt hauptsächlich vom Standort Ihrer Weide ab.

230 Volt- Weidezaungerät

Ein 230-Volt-Weidezaungerät arbeitet mit Netzstrom und kann daher nur für Zäune in der Nähe einer Netzsteckdose verwendet werden. Da es keine Batterie verwendet, kann es nicht in abgelegenen Gebieten eingesetzt werden. Die Agradi Duo Power kann sowohl für kurze Zäune als auch für längere Zäune bis zu 20 km eingesetzt werden. Die maximale Länge hängt von der Menge des Bewuchses ab. Nicht alle 230-Volt-Weidezaungeräte können diese Entfernung erreichen. Prüfen Sie daher immer in der Beschreibung Ihres Weidezaungerätes, für welche Entfernung es geeignet ist.

Sehen Sie sich unser gesamtes Sortiment an 230-Volt- Weidezaungeräten an auf unserer Website.

12 of 9 Volt- Weidezaungerät

Es gibt auch elektrische Weidezaungeräte, die mit einer 12-Volt-Batterie oder einer 9-Volt-Batterie betrieben werden. Diese Geräte sind ideal für Zäune, die sich nicht in der Nähe einer Netzsteckdose befinden, z. B. in abgelegenen Gebieten. Wenn Sie eine kleine Strecke einzäunen wollen, wählen Sie am besten ein 9-Volt- Weidezaungerät. Wollen Sie eine größere Strecke einzäunen, oder hat Ihre Weide viel Bewuchs? Dann ist es besser, ein 12-Volt- Weidezaungerät zu wählen.

Sehen Sie sich unser gesamtes Sortiment an 12- Volt- Weidezaungeräten auf unserer Webseite an.

Sehen Sie sich auch unserer gesamtes Sortiment an 9 Volt- Weidezaungeräten auf unserer Webseite an.

Solar- Weidezaungerät

Letztendlich können Sie sich auch für ein Solar-Weidezaungerät entscheiden. Dieses Gerät arbeitet mit Solarenergie und ist daher sehr umweltfreundlich. Solar-Weidezaungeräte sind entweder mit einem internen oder externen Solarmodul erhältlich. Solar-Weidezaungeräte können mit einem 12- Volt oder 9-Volt-Weidezaungerät kombiniert werden.

Sehen Sie sich unser gesamtes Sortiment an Solar- Weidezaungeräten auf unserer Webseite an.

Sehen Sie sich hier unser gesamtes Sortiment an Sonnenkollektoren auf unserer Webseite an.

Sind Sie auf der Suche nach Weidezaungerät- Zubehör? Schauen Sie dann hier.

Welcher Leiter ist am besten zu wählen?

Als Nächstes ist es wichtig, einen Leiter bzw. eine elektrische Leitung zu wählen. Die Wahl des Leiters hängt von der Art und der Länge des Zauns ab. Bei Pferden ist es ratsam, drei Reihen von Leitern zu verwenden. Am besten halten Sie die Höhen der Leiter bei 135 Zentimetern, 100 Zentimetern und 65 Zentimetern. Es ist wichtig, den Zaun nicht zu niedrig zu machen. Dies kann dazu führen, dass Ihr Pferd über den Zaun springt. Achten Sie außerdem darauf, dass der Abstand zwischen den Drähten so groß ist, dass Ihr Pferd keine Chance hat, dazwischen zu manövrieren.

Es gibt drei Arten von Leitern: Draht, Schnur und Flachband.

Draht

Sie können sich dafür entscheiden, Ihre Weide mit Draht 0006030 einzuzäunen. Der Vorteil von Draht ist, dass Sie ihn straff spannen können. Mit Draht können Sie Pfostenabstände von bis zu zwanzig Metern erreichen. Draht ist in zwei Ausführungen erhältlich: aluminisierter Draht und Kunststoffdraht.

Sehen Sie sich unser gesamtes Sortiment an Draht auf unserer Webseite an.

Schnur

Eine weitere Option ist Schnur. Mit Schnur erreichen Sie Pfostenabstände von bis zu zehn Meter. Schnur kann für Umzäunungen bis zu ca. 600 Metern verwendet werden.

Sehen Sie sich unser gesamtes Sortiment an Schnur auf unserer Webseite an.

Flachband

Schließlich können Sie sich auch für ein Flachband entscheiden. Dies ist auch die beste Option für eine Pferdeweide. Das Band ist für ein Pferd leicht zu sehen und reißt relativ leicht, was die Verletzungsgefahr bei einem Bruch verringert. Das Flachband ist in drei verschiedenen Dicken erhältlich. Für eine Pferdewiese wählt man am besten eine Stärke von 40 Millimetern. Sie können auch eine Dicke von 12,5 Millimeter wählen. Dies ist eher für temporäre Umzäunungen geeignet.

Sehen Sie sich unser gesamtes Sortiment an Flachband auf unserer Webseite an.

Welche Zaunpfosten benötigen Sie?

Um einen guten Zaun zu bauen, benötigen Sie Eckpfosten und Zwischenpfosten. Sie haben die Wahl aus temporären und permanenten Pfosten. Temporäre Pfosten sind oft aus Kunststoff und lassen sich leicht versetzen. Für eine dauerhafte Umzäunung sind Holzpfosten mit einer Länge von 2,5 Metern die beste Wahl.

Sehen Sie sich unser gesamtes Sortiment an Zaunpfosten auf unserer Webseite an.

Welche Isolatoren wählen Sie?

Isolatoren sorgen dafür, dass der Strom nicht ins Erdreich abfließt. Zusätzlich können Sie Isolatoren verwenden, um Ihren Leiter an den Zaunpfosten zu befestigen. Bei der Auswahl der Isolatoren ist es wichtig, Ihren Leiter zu berücksichtigen. Sie benötigen verschiedene Arten von Isolatoren für Drähte, Schnüre und Bänder.

Es gibt verschiedene Typen von Isolatoren für Eck- und Zwischenpfosten. Für Eckpfosten verwenden Sie Eckisolatoren. Diese Isolatoren sind speziell für die Ecken Ihres Zauns konzipiert. Für die Zwischenpfosten können Sie Ringisolatoren oder Distanzisolatoren verwenden.

Die häufigste Ausführung ist der Ringisolator. Ringisolatoren können für Kabel und Drähte verwendet werden. Sie können auch Distanzisolatoren verwenden. Diese Isolatoren haben eine extra lange Schraube. Dadurch können Sie den Leiter in einem größeren Abstand zum Pfosten montieren. Dadurch wird verhindert, dass Ihr Pferd die Holzpfosten anfrisst. Für Flachband gibt es spezielle Bandisolatoren.

Sehen Sie sich unser gesamtes Sortiment an Draht- und Schnurisolatoren auf unserer Webseite an.

Sehen Sie sich unser gesamtes Sortiment an Distanzisolatoren auf unserer Webseite an.

Und sehen Sie sich unser gesamtes Sortiment an Bandinsolatoren auf unserer Webseite an.

Wie stellen Sie eine ordnungsgemäße Erdung sicher?

Schließlich müssen Sie noch die Erdung berücksichtigen. Ihr Zaun ist ein geschlossenes Kreislaufsystem. Das bedeutet, dass Sie dafür sorgen müssen, dass der Stromkreis geschlossen ist und geschlossen bleibt. Wenn Ihr Pferd den Leiter berührt, schließt der Stromkreis. Der Strom fließt über die Erdungsstifte zum Weidezaungerät zurück. Wenn Sie keine gute Erdung verwenden, fließt der Strom im Erdreich ab und es fließt kein Strom mehr auf Ihrem Leiter. Sie können einen Erdungspfahl mit einem Erdungskabel an Ihr Weidezaungerät anschließen und ihn mit einem Bohrer in den Boden bringen.

Sehen Sie sich hier unser gesamtes Sortiment an Erdung auf unserer Webseite an.